Grenzgängerin – Mittendrin

Der Kurzfilm thematisiert die leider oft einseitige und vorurteilsbehaftete Abbildung von Menschen mit psychischer Erkrankung in den Medien. Er plädiert für eine differenziertere und aufgeklärtere Darstellung. Die Erfahrung einer seelischen Erschütterung / Erkrankung ist einerseits eine hohe Belastung. Sie beinhaltet aber auch die Kompetenz, damit umgehen zu können, Wege aus einer Krise heraus zu finden und somit ein großes Erfahrungswissen. Das eröffnet neue Perspektiven. In diesem Sinn bedeutet inklusive Zusammenarbeit eine Bereicherung für alle.